Opel

  • Schlicht: die 1986 eingeführte A-Version des Opel Omega.Fotos: Rudolf Stricker.


    Nun sind sie auch „Olle Opels“, die ersten Omegas. Der erste lief im September 1986 vom Band. Die Produktion endete 1994, um mit der wenig veränderten B-Version bis 2003 weitergeführt zu werden.  Die Motoren reichten im „A“ vom 1,8 l / 82 PS bis zu den 218 Pferdchen im 3,2l. Der Nachfolger des Opel Rekord E sollte in der zweiten Version dann auch den bereits 1993 eingestellten Opel Senator ersetzen - was nur mäßig gelang.Spätestens...

  • Gesehen in Bockhorn: der Opel GT in zwei klassischen 70-er-Jahre-Farben - links ein GT/J.                                                      Foto: Oldtimerreporter.Eichbaum


    Warum legt Toyota wohl wieder einen Supra auf? Was für ein alter Hut, mit einem feschen Sportwagen Image und Modellpalette aufzupolieren. So entledigte sich schon vor 50 Jahren Opel des „Homburg“, des klassischen Spießerhuts der Opa-Generation. Vorhang also auf für den Ur-GT! Schließlich sind wir im Revoluzzer-Jahr der 68-er…
    Gern aufgrund der optisch unverkennbaren Verwandtschaft mit der auch für US-Verhältnisse exaltierten Corvette C3 verglichen, stand der 123 cm flache Opel GT sofort unter dem Schutz seiner in der Zylinderanzahl stets doppelt so großen Schwester. Die in GFK gehüllte Corvette beschied sich auf einige V8-Benziner aus dem Chevrolet-Regal und protze mit etlichen Exklusiv-Triebwerken sowie Aufsehen erregender hinterer Einzelradaufhängung, beim GT war das traditionelle Blechkleid fest mit der reichlich konventionellen Bodengruppe samt Fahrwerk des Kadett B vermählt. Der Kompaktwagen steuerte...