"Franzosenblech" ist das Magazin aus dem Hause Oldtimerreporter, das sich mit dem "Savoir-Vivre auf Rädern" beschäftigt - und mit der Erkenntnis, dass Franzosen ein ziemlich entspanntes Verhältnis zu ihren Fortbewegungsmitteln haben - genau wie die Fans französischer Mobilität auf der ganzen Welt. Herzlich willkommen also bei "Franzosenblech.de" - gedruckt und im Netz. Foto: Oldtimerreporter.Haehnel

Nicht zum Lächeln: Einige Fahrzeuge aus der Katastrophe mussten gleich dem Schrotti übergeben werden. Fotos: privat / Chlebna


Erinnern Sie sich an den 2. Januar 2006? Wenn Sie in Süddeutschland oder Österreich wohnen, dann ganz bestimmt. Es war der Tag, an dem in Bad Reichenhall das Dach einer Eislaufhalle einstürzte und 15 Menschen, meist Kindern und Jugendlichen, das Leben nahm. Ein Unglück, wenn auch nicht so tragisch, weil Gott sei Dank keine Menschenleben zu beklagen waren, ereignete sich zur gleichen Zeit im österreichischen Henndorf am Wallersee. Dennoch war es eine emotionale und wirtschaftliche Tragödie, die sich dort abspielte.

Die letzten Citroën CX haben in diesem Jahr ihre H-Weihen erhalten. Eine Moment-Aufnahme von Europas Antwort auf die US-amerikanische Kombi-Adipositas gibt's hier...
Fotos: Oldtimerreporter.Eichbaum


Angetriebene Starrachse hinten und oben drüber richtig viel Raum für alles Mögliche. So sah einst ein ordentlicher Kombi der gehobenen Mittelklasse aus, ob nun Opel Rekord Caravan, Peugeot 504/505 Break, Volvo 145 oder Buick Estate Wagon. War es das? Nein! Rühmliche Ausnahmen kamen mit einzeln aufgehängten Hinterrädern wie Mercedes 123 T-Modell oder Ford Granada Turnier, und wer in punkto Extravaganz mit höchsten Ansprüchen aufwartete, war nach wie vor ein gern gesehener Kunde beim Citroën-Händler. Traction Avant und ID/DS hatten für Avantgarde-Renommee gesorgt, und der CX schickte sich 1974 an, ein würdiger Nachfolger zu werden.

 


Noch mehr zum Thema Franzosenblech in unseren Heften! Bestellung hier...:

Heft1/2020: Renault Clio: Die ersten sind historisch, Simca 1200S und Rallye: Heckschleuder und Donnerbolzen
Unser GTÜ-Sachverständiger rät: H-Kennzeichen und Internetadressen, Renault Express / Rapid: Unser „Neuer“ ist da, Peugeot 404: „Unkaputtbar“, Peugeot 404 Coupé: (M)eine 404-Geschichte, Peugeot: Von der Weberei zum Mobilitätskonzern, Peugeot 304 Cabrio / Coupé: Dabei sein ist alles, Delaunay-Belleville: Lehrwerkstatt für Louis Renault?, Feuer in der Hütte: 40 Jahre Renault Fuego, Abkehr von der Revolution: War der Renault GTA der Anfang vom Ende? Citroen GS: Vor 50 Jahren kam die Komfort-Mittelklasse, Citroen SM: 1970 startet der glücklose Monarch, Renault erobert die Sahara: In die Wüste geschickt, Pionier Leon Bollée: Vom Rechner zum Auto, Dyna X: Panhards Aufbruch in moderne Zeiten, Djet und 530: Mittelmotorpioniere, Star-Rummel: Wie sich Simca einen Straßenkreuzer angelte, Renaults Transporter-Tradition: Dicke Dinger, Phantom der Straße: Citroen Belphegor

Heft2/2020: Mit rund 30 Themen: 100 Jahre Talbot über die Firmengeschichte und die wichtigsten Fahrzeuge – Franzosen-Golf, der 1100-er Simca, Kuckuckskind 309: Sollte er wirklich Arizona heißen? – Nicht ohne meinen Talbot – ein Klassiker als Lebensgefährt – Von der Raubkatze zum Raubfisch: Die Geschichte von Bagheera und Murena – Flunder mit Williams-Herz: der Renault Sport Spider – Paris-Rouen: das erste Autorennen der Welt – Reine Nervensache: der Renault Nervastella – Doppeltes Lottchen – die zwei Leben des Mehari 4x4 – Bugatti Typ 13: der erste Vierventiler – Frontantrieb und Tischfußball: Rosengart – Jean-Claude statt J.R.: Der Dallas macht auf Jeep – Karlsruher Peugeot-Power: 403 + 101 = 504?? – Gordini, der Hexer – Renault Galion, Feuerfrau und Waldarbeiter – Es ROCkt in der Eifel…. und mehr

Und: Sonderheft 100 Jahre Citroen