Vintage-Bus.de

 

Auch wenn ein Bulli gerne mal Bus genannt wird - er ist es aber nicht, sondern ein PKW-Kombi. Die echten Busse, natürlich nur die historischen, tummeln sich hier in unserem Internet-Magazin vintage-bus.de. Kaum zu glauben, aber schön, was da noch so auf unseren Straßen unterwegs ist...
Foto: Oldtimerreporter.Haehnel

 

Ein Saviem-Renault S45 der letzten Produktionsphase (bis 1993) gehört auch zur Sammlung. Hier in den "alten" Farben der "Transports du Pays Roussillonnais" und in der Ausführung als Schul- und Überlandlinienbus.
Foto: Oldtimerreporter.Müller


Sammeln. Eine höchst menschliche Beschäftigung, deren Ergebnisse sich in unterschiedlichster Form präsentieren: Mal als undurchschaubares Chaos einer aus dem Ruder gelaufenen Leidenschaft, mal gut strukturierte Aufstellung des Liebling-Sammelobjektes, mal irgendetwas dazwischen. Bücher, Musik, Briefmarken, Busse… der Sammelobjekte sind viele. Busse? Ja, Sie haben richtig gelesen, Busse. Alte Busse, wohlgemerkt. Ein rühriger Automobilclub aus dem Elsass hat es sich zur Aufgabe gemacht, alten Omnibussen aller Arten und Marken ein neues Zuhause zu geben.

Bus-Komfort der frühen Tage: Sitzen konnte man jedenfalls.
Fotos: Oldtimerreporter.Fröhlich


Kindheitserinnerungen an Sommerurlaube in der Schweiz: Berge, natürlich, dazu ein Bauernhof mit Katzenbabys. Und: diese gelben Postbusse. Vor jeder Kehre tröten sie ihre Melodie, und unbeirrt schieben sich die Kolosse bergan. Ich war so begeistert von den in Deutschland völlig unbekannten Saurer, dass Papa sogar ein Foto seines 36er Kleinbildfilms für sie geopfert hat.

Setras S7 hatte einst 28 Fahrgastplätze und ist mit knapp 7,70 auch nicht länger als ein komfortables, aktuelles Wohnmobil. Die 132-PS-Henschel-Maschine ist unkaputtbar - sagt man.
Fotos: Oldtimerreporter.Fröhlich.


Daniël Querido ist eigentlich den Göttinnen verfallen. Auf dem Hof sind immer zahlreiche ID und DS zu finden, in jeglich denkbaren Zuständen. Um den citroeniden Damen Gesellschaft zu leisten, hat er vor fünf Jahren einen Herrn namens 319 an Land gezogen. Genauer gesagt hat er aus einem L 319 und einem O 319 einen wahrhaft herrschaftlichen Fensterbus gemacht. Kurz danach  haben sich gleich mehrere Hanomag Kurier bei ihm eingefunden. Und was ist die logische Konsequenz, wenn man Reisebus und Hanomag zusammenführt und etwas größer denkt? Genau, ein Setra S 7.